Befragung im Bundestag zu Methadoneinsatz in der Krebstherapie

Veröffentlicht am 06.11.2018 in Pressemitteilungen

Ulm, 6.11.2018 – Die Petition von Herrn Alexander Schaible aus Erbach in Kooperation mit Frau Dr. Friesen von der Universität Ulm, klinische Forschung zum Einsatz von Methadon in der Krebstherapie anzuregen, wurde gestern im Petitionsausschuss des Bundestages beraten. Die Bundestagsabgeordnete und Gesundheitsexpertin Hilde Mattheis zeigt sich erfreut, dass die Petition eine weitere Hürde genommen hat.

 

In einer Anhörung wurden Herr Schaible, Frau Dr. Friesen und ein Vertreter des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gestern von den Abgeordneten im Petitionsausschuss eine Stunde lang befragt. Die Abgeordneten wollten somit besser die Hintergründe und Ziele der Petition verstehen. „Mein Eindruck ist, dass die Stimmung im Ausschuss war sehr positiv war und die Abgeordneten aller Fraktionen aufgeschlossen gegenüber den Petenten sind“, erklärte Hilde Mattheis, die das Anliegen von Dr. Friesen und Herr Schaible von Beginn an unterstützte. „Jetzt muss der Ausschuss prüfen, inwiefern die Bundesregierung hier gezielt tätig werden kann, um einen Forschungsantrag zu unterstützen.“

 

In der einstündigen Befragung verdeutlichte Dr. Friesen, dass sie mehrfach Anträge für Forschungsgelder an verschiedene Gremien, u.a. die Deutsche Forschungsgemeinschaft, die mit mangelnden Begründungen abgelehnt wurde. Private Unternehmen haben ebenfalls kein Interesse an einer solchen Forschung, die kaum Gewinn erbringt.

 

„Ich bin der Meinung, dass das gesellschaftliche Interesse an einer solchen Forschung sehr groß ist, „sagte Hilde Mattheis. „Deshalb wäre es richtig, wenn der Staat, speziell das Bundesministerium für Bildung und Forschung einen solchen Forschungsantrag finanziell unterstützt. Damit könnten Frau Dr. Friesen in Kooperation mit einem medizinischen Forschungszentrum ihre Erkenntnisse aus der Grundlagenforschung auch am Menschen testen. Mit diesen Ergebnissen wüssten wir endlich, ob Methadon ein zusätzliches, wirkungsvolles Medikament in der Krebstherapie wäre oder nicht.“

 
 

Homepage Hilde Mattheis MdB

Mitglied werden

Mitglied werden Logo

14.01.2019 18:16 Kinder, Chancen, Bildung – Wir wollen, dass Deutschland das kinderfreundlichste Land in Europa wird!
Starke Kinder – starkes Land Die SPD steht dafür, dass jedes Kind es schaffen kann. Wenn wir für mehr soziale Gerechtigkeit sorgen wollen, müssen wir bei den Kindern beginnen. Denn Kinder machen unser Land auch in Zukunft stark. Deshalb müssen wir allen Kindern eine gute Ausbildung ermöglichen, und jedem Kind die Chance geben, seine Potenziale

14.01.2019 17:56 Europa: Beschlusspapier Klausur der SPD-Bundestagsfraktion am 10./11. Januar 2019
Darum geht es uns: Wir wollen, dass diese Europawahl eine Entscheidung für mehr Gerechtigkeit, für mehr Demokratie, letztlich für mehr Europa wird. Wir wollen mehr Investitionen in den Zusammenhalt und die Zukunft Europas. Wir wollen eine verbindliche europäische Sozialagenda und eine gerechte Besteuerung der Internetgiganten. Wir wollen über Bildung, Wissenschaft und Forschung eine gute Zukunft

14.01.2019 16:47 Die Grundsteuer ist zu wichtig für parteipolitischen Streit
Die Grundsteuer muss laut Verfassungsgericht refomiert werden. Über die Art der Reform debattieren SPD- und Unionsfraktion. Achim Post mahnt, im Interesse der Gemeinden schnell zu einer Einigung zu kommen. „Die Vorschläge von Finanzminister Scholz zur Reform der Grundsteuer sind ausgewogen und vernünftig. Sie sind eine gute Basis für die weitere Debatte, die jetzt zügig zu tragfähigen Ergebnissen führen muss.

Ein Service von websozis.info

Besuchszähler

Besucher:210011
Heute:26
Online:2