Bericht: Nominierung für den Kreistag im Wahlkreis Dietenheim

Veröffentlicht am 16.03.2019 in Ortsverein

Die Ortsvereine Illerkirchberg-Weihungstal und Dietenheim-Balzheim hatten am 14.03.2019 ins Gasthaus „zur Stadt“ in Dietenheim geladen und zahlreiche Parteimitglieder, Bewerber und Gäste sind der Einladung gefolgt. Auch die lokale Presse war gekommen.
Da anschließend noch die Plätze der Dietenheimer Liste „Unabhängige und SPD“ vergeben werden sollten, war der Gastraum voll belegt.

Klara Dorner, Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion, war mit Notebook und Laserdrucker angereist und leitete die Wahlversammlungen.

Nachdem sie die Formalitäten und Statuten vermittelt hatte, musste zunächst einiges organisatorisches beschlossen werden. Dann verlas Klara Dorner die  Liste der Bewerber*innen. Diese hatten anschließend die Möglichkeit sich den Anwesenden kurz vorzustellen. Im Wahlkreis Dietenheim können maximal neun Listenplätze vergeben werden, welche nach den Statuten der SPD immer abwechselnd männliche/weibliche Plätze sind. Dies wurde versucht durchzuhalten, aber mangels Bewerberinnen mussten zwei weibliche Plätze an männlichen Bewerber vergeben werden. Der neunte Platz blieb unbesetzt.
Sechs Bewerber*innen sind Mitglieder der SPD, auf zwei Plätze bewarben sich parteilose Kandidaten. Der gesamte Vorschlag wurde mittels verbundener Einzelwahl einstimmig bestätigt. 

Unser Wahlvorschlag für die Kreistagswahl 2019:
Christopher Eh (parteilos), Sandra Bachmann, Klaus Greck (parteilos), Hasan Sen, Martin Linder, Monika Späth (nicht im Bild), Björn Scherenberger und Tim Weingärtner

Wir freuen uns auf einen fairen und konstruktiven Wahlkampf in den nächsten Wochen.

Hier geht’s zu den Portraits unserer Kandidatinnen und Kandidaten


Björn Scherenberger für den Ortsverein Illerkirchberg-Weihungstal

 
 

Twitter

Bundespolitik



25.05.2020 10:19 Keine Toleranz für Ausbeutung
Interview mit Rolf Mützenich für RND SPD-Fraktionsvorsitzender Rolf Mützenich fordert im Interview mit dem RND, Missbrauch von Leih- und Werkverträgen überall zu verbieten. Es dürfe keine Toleranz für Ausbeutung geben. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

22.05.2020 06:10 Kommunaler Solidarpakt
Das öffentliche Leben findet dort statt, wo man zu Hause ist: in den Städten und Gemeinden. Mit guten Schulen und Kitas. Im Sportverein, dem Schwimmbad, der Bibliothek. Mit einem guten Angebot von Bussen und Bahnen – und von sozialen Einrichtungen. Die meisten öffentlichen Investitionen kommen aus den Kommunen. Wenn sie ausbleiben, sinkt ein Stück weit

19.05.2020 20:11 Katja Mast zu Mindestlohn Pflege / Grundrente
Leistungsträger sind nicht immer die mit Anzug und Krawatte, sondern die im Kittel Gerade die Corona-Krise macht deutlich, wie unverzichtbar der Mindestlohn ist – und warum der Tariflohn in der Pflege so wichtig ist. Katja Mast erklärt. „Corona macht deutlich: Leistungsträger sind nicht immer die mit Anzug und Krawatte, sondern die im Kittel. Wenn der

Ein Service von websozis.info

Mitglied werden

Mitglied werden Logo

Besuchszähler

Besucher:210011
Heute:21
Online:1