Bericht : Nominierung für die Wahl des Gemeinderats in Illerkirchberg

Veröffentlicht am 21.03.2019 in Ortsverein

Am 20. März haben wir im "Holzstöck" in Staig unsere Liste für die Gemeinderatswahl  in Illerkirchberg aufgestellt. Wir konnten 8 engagierte Kandidatinnen und 6 ebensolche Kandidaten für unsere Liste gewinnen.

Kandidaten für den Gemeinderat Illerkirchbergvon links (Listenplatz): Sophie Gebers-Raiff (2), Günther Daniel (7), Lucia Elena Suciu (13), Björn Scherenberger (5), Daniela Brandl (4), Oliver Brugger (9), Ines Benedict (6), Gisela Behmüller (12), Ulrike Titze (10), Joachim Maus (3),  Susanne Strauch (8), Ursula Kloos (14) und Hasan Sen (1) - nicht im Bild: Stefan Krnavek (11)  

Das Nebenzimmer war mit etwa 30 Gästen sehr gut besucht. Es waren auch ehemalige Gemeinderäte der SPD sowie drei aktuelle Gemeinderäte anderer Parteien zu Besuch, welche vom Vorsitzenden im Besonderen willkommen geheißen wurden. Ebenfalls einen besonderen Dank erhielten alle Seniorinnen und Senioren des Ortsvereins, welche  jahrelang die Stellung hielten und unermüdlich in den letzten Jahrzehnten vieles in der Gemeinde leisteten. Im weiteren Fortgang wurde der Vorsitzenden der SPD-Kreistagsfraktion, Klara Dorner, welche seit Wochen unermüdlich durch den Landkreis reist, gedankt. „Klärle“ steht jedem Ortsverein selbstlos und unermüdlich mit zahlreichen Ratschlägen zur Seite. Sie moderierte und begleitete sowohl Kreistags-, als auch Gemeinderatsnominierungen form- und sachgerecht. 

Der Vorsitzende des Ortsvereins, Hasan Sen, begrüßte die Anwesenden und gab einen Überblick darüber, was in den letzten Monaten im Ortsverein bewegt wurde. Er hob mit besonderem Stolz hervor, dass couragierte und mutige Frauen für die Liste gewonnen werden konnten, und dass der Frauenanteil der Liste bei über 50% liegen wird. Im jetzigen Gemeinderat gibt es nur eine Frau und der Gastgeber ist der Meinung, dass ein größerer Frauenanteil dem Gremium gut tun würde. Er stellte weiterhin fest, dass durch alle Berufsgruppen kompetente und mutige Menschen unter den Kandidatinnen und Kandidaten sind.
Ein besonderes Dankschön und einen Applaus erhielt der stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende, Björn Scherenberger, welcher sich unter anderem um die die tolle neue Homepage, Emailadressen sowie den Twitter-Account des Ortsvereins kümmert. 

Im weiteren Fortgang gab der Vorsitzende die Moderation an Klara Dorner ab, welche einstimmig zur Wahlleiterin bestimmt wurde. Nach den Formalitäten und dem Erläutern der Statuten, wurden die Bewerber*innen auf die 14 Listenplätze, bekannt gegeben. Alle Kandidatinnen und Kandidaten ergriffen die Möglichkeit, sich kurz vorzustellen. Entsprechend den Statuten der SPD, erfolgte die Vergabe der männlichen und weiblichen Plätze im Wechsel. Der 13. Platz wurde, mangels männlicher Bewerber, an eine Frau vergeben. Sogar eine Nachrückerin wurde in die Wahl aufgenommen.
Die gesamte Liste wurde anschließend in verbundener Einzelwahl bestätigt. Besonders erfreulich war es, dass alle stimmberechtigten Personen vollzählig anwesend waren.

Abschließend erläuterte der Vorsitzende Hasan Sen noch einen Zwischenfall vom Vormittag des Veranstaltungstages. In einem verteilten, und in der Pizzeria zuvor abgegebenen, Hetzblatt wurde der Ortsvereinsvorsitzende, sowie die gesamte SPD im Ort, verunglimpft und infrage gestellt. Hasan Sen erklärte, dass er die Angelegenheit in die Hände der Behörden zur Verfolgung übergeben habe. 

Hier geht´s zu unseren  Kandidat*innen  (Weiter Bilder & Daten der Kandidaten werden in den nächsten Tagen noch ergänzt...)

Wir freuen uns in den kommenden Wochen auf einen fairen, couragierten und konstruktiven Wahlkampf, sowohl innerhalb der Gemeinde Illerkirchberg, als auch im Kreis.

 
 

Bundespolitik



23.08.2019 10:09 Thorsten Schäfer-Gümbel im Interview
„Vermögensteuer wird keine Arbeitsplätze gefährden“ Das Interview auf rp – https://rp-online.de/politik/deutschland/kommissarischer-spd-chef-thorsten-schaefer-guembel-vermoegensteuer-wird-keine-arbeitsplaetze-gefaehrden_aid-45256001

21.08.2019 16:14 Soli: Koalition hält Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und Bürgern
Von 2021 fällt der Solidaritätszuschlag für mehr als 90 Prozent aller Steuerzahler weg. Achim Post erläutert, warum die SPD-Fraktion aber will, dass die absoluten Top-Verdiener weiter ihren Beitrag leisten sollen. „Mit dem heute im Kabinett auf den Weg gebrachten Gesetz zur weitgehenden Abschaffung des Soli hält die Koalition Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und

21.08.2019 16:13 Steigende Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes
Heute veröffentlichte Zahlen des Statistischen Bundesamtes belegen: Seit Inkrafttreten des Anerkennungsgesetzes haben sich die jährlichen Antragszahlen verdoppelt. Insgesamt wurden etwa 140.700 Anträge in den Jahren 2012 bis 2018 gestellt. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Fachkräftesicherung, es müssen aber noch weitere Maßnahmen ergriffen werden. „Die steigenden Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes und das große

Ein Service von websozis.info

Mitglied werden

Mitglied werden Logo

Besuchszähler

Besucher:210011
Heute:22
Online:1