Ergebnis Bundestagswahl 2017 Schelklingen

Veröffentlicht am 08.10.2017 in Wahlen

Bei der Bundestagswahl entfielen nur 16.2% der Zweitstimmen in Schelklingen auf die SPD. Unsere Kandidatin Hilde Mattheis konnte immerhin 19.0% der Erststimmen erreichen. Das Ergebnis kann uns nicht zufriedenstellen. Wir haben zuwenige Wählerinnen und Wähler mit unseren Wahlkampfthemen erreicht und überzeugt. Ein Lichtblick: Hilde Mattheis wird unseren Wahlkreis auch weiterhin im Bundestag vertreten.

Wir danken unserer Bundestagsabgeordneten Hilde Mattheis für ihren enormen persönlichen Einsatz. Gemeinsam werden wir auch zukünftig für ein soziales, gerechtes, freiheitliches und friedliches Miteinander eintreten.

Wahlergebnis der Zweitstimmen in Schelklingen (Quelle: Homepage der Stadt Schelklingen)

 
 

Homepage SPD Schelklingen

Mitglied werden

Mitglied werden Logo

14.01.2019 18:16 Kinder, Chancen, Bildung – Wir wollen, dass Deutschland das kinderfreundlichste Land in Europa wird!
Starke Kinder – starkes Land Die SPD steht dafür, dass jedes Kind es schaffen kann. Wenn wir für mehr soziale Gerechtigkeit sorgen wollen, müssen wir bei den Kindern beginnen. Denn Kinder machen unser Land auch in Zukunft stark. Deshalb müssen wir allen Kindern eine gute Ausbildung ermöglichen, und jedem Kind die Chance geben, seine Potenziale

14.01.2019 17:56 Europa: Beschlusspapier Klausur der SPD-Bundestagsfraktion am 10./11. Januar 2019
Darum geht es uns: Wir wollen, dass diese Europawahl eine Entscheidung für mehr Gerechtigkeit, für mehr Demokratie, letztlich für mehr Europa wird. Wir wollen mehr Investitionen in den Zusammenhalt und die Zukunft Europas. Wir wollen eine verbindliche europäische Sozialagenda und eine gerechte Besteuerung der Internetgiganten. Wir wollen über Bildung, Wissenschaft und Forschung eine gute Zukunft

14.01.2019 16:47 Die Grundsteuer ist zu wichtig für parteipolitischen Streit
Die Grundsteuer muss laut Verfassungsgericht refomiert werden. Über die Art der Reform debattieren SPD- und Unionsfraktion. Achim Post mahnt, im Interesse der Gemeinden schnell zu einer Einigung zu kommen. „Die Vorschläge von Finanzminister Scholz zur Reform der Grundsteuer sind ausgewogen und vernünftig. Sie sind eine gute Basis für die weitere Debatte, die jetzt zügig zu tragfähigen Ergebnissen führen muss.

Ein Service von websozis.info

Besuchszähler

Besucher:210011
Heute:25
Online:1