Hilde Mattheis: Minister Spahn muss umgehend über fehlende Intensivbetten aufklären

Veröffentlicht am 17.07.2020 in Pressemitteilungen

Ulm / Berlin, 17.07.2020 – In einem Bericht des rbb-Magazins „Kontraste“ wird geschildert, dass die im Zuge des Covid19-Krankenhausentlastungsgesetzes geflossenen Gelder womöglich von einigen Krankenhäusern regelwidrig abgerufen wurden, ohne die Leistung dafür zu erbringen. Die Bundestagsabgeordnete Hilde Mattheis, Mitglied im Gesundheitsausschuss fordert rasche Aufklärung.

 

„7.300 Intensivbetten, für die die Kliniken in Deutschland pro Bett 50.000 Euro Beitragsgelder bekommen haben, gibt es laut den rbb-Recherchen gar nicht. Das ist sehr beunruhigend.“, sagte Mattheis. „Wir reden hier von 360 Millionen Euro, von denen derzeit niemand weiß, ob die dafür versprochenen Leistungen wirklich erbracht wurden. Sollte sich hier herausstellen, dass Klinikleitungen in der Hochphase einer Pandemie, Gelder abgerufen haben, ohne dafür auch Bettenkapazitäten zu schaffen, wäre das ein Skandal sondergleichen. Bundesminister Spahn muss das schnellstmöglich aufklären. Ich kann nur allen Krankenhausträgern raten, umgehend und transparent dabei zu helfen und zu erklären, wo genau sie ihre Intensivbetten geschaffen haben, wenn sie Beitragsgelder dafür bezogen haben.“

 

„Einige Krankenhäuser und Landesministerien klagen darüber, dass die Krankenhäuser defizitär arbeiten müssen, da die Gelder des Bundes in der Coronakrise nicht ausreichen. So stellte beispielsweise das Wissenschaftsministerium in Baden-Württemberg klar, dass die Universitätsklinika im Südwesten viel mehr Geld bräuchten.“, erläuterte Mattheis. „Wenn aber Gelder des Bundes verschwinden, ohne dass klar wird, ob diese auch regelkonform verwendet wurden, sind Finanzhilfen des Bundes an die Krankenhäuser nicht mehr zu rechtfertigen. Diese wären für die Beitragszahlern inakzeptabel und der regelwidrige Erhalt solcher Gelder strafbewährt.“

 
 

Homepage Hilde Mattheis MdB

Kein Fußbreit dem Faschismus seit 156 Jahren

Bundespolitik



18.08.2022 11:39 Senkung der Mehrwertsteuer auf Gas
WEITERE ENTLASTUNG KOMMT! Angesichts der steigenden Energiepreise senkt die Bundesregierung die Mehrwertsteuer auf Gas vorübergehend. „You’ll never walk alone“ sagte Kanzler Scholz. Auch ein neues Entlastungspaket kommt in den kommenden Wochen. Um Gaskundinnen und Gaskunden zu entlasten, senkt die Bundesregierung zeitlich befristet die Mehrwertsteuer auf Erdgas von 19 auf 7 Prozent ab. „Mit diesem Schritt… Senkung der Mehrwertsteuer auf Gas weiterlesen

15.08.2022 12:18 Kanzler Olaf Scholz
„WIR STEHEN ZUSAMMEN“ Kanzler Olaf Scholz hat angesichts des Kriegs in Europa und der steigenden Preise zum Zusammenhalt aufgerufen. Allen werde geholfen, um gut durch den Winter zu kommen. Die Lage im Herbst und Winter werde schwierig, man sei aber vorbereitet, „damit wir als Land gemeinsam durch diese Zeit gehen können, damit wir zusammenstehen“, sagte… Kanzler Olaf Scholz weiterlesen

15.08.2022 12:00 Spitzensportförderung neu denken
Anlässlich der heutigen Veröffentlichung der Analyse der staatlich geförderten Spitzensportentwicklung „Warum ist es uns das wert?“ von Athleten Deutschland e.V., fordert die SPD-Fraktion im Bundestag, die finanzielle Spitzensportförderung zu reformieren. „Athleten Deutschland legt mit der heute veröffentlichten Analyse den Finger in die Wunde der deutschen Spitzensportförderung. Auch im Sportausschuss Anfang Mai gingen die Stellungnahmen der… Spitzensportförderung neu denken weiterlesen

Ein Service von websozis.info

Besuchszähler

Besucher:210038
Heute:18
Online:2

... jetzt Mitglied werden:

Mitglied werden Logo