14.04.2016 in Aktuelles von SPD Schelklingen

Jahreshauptversammlung SPD-Kreisverband Alb-Donau

 

Die diesjährige Jahreshauptversammlung des SPD-Kreisverbandes Alb-Donau findet am Samstag, den 16. April 2016 um 15.00 Uhr im Gasthaus Hirsch in Ersingen statt.

Neben den traditionellen Berichten stehen in diesem Jahr auch wieder die Wahlen zum Kreisvorstand an. Interessant werden sicherlich die Berichte von unserer Bundestagsabgeordneten, Hilde Mattheis, und vom Landtagsabgeordneten Martin Rivoir aus Ulm.

Mitglieder des Ortsvereins Schelklingen, die sich für eine Mitwirkung im Kreisvorstand interessieren, möchten sich bitte mit dem Vorsitzenden der SPD Schelklingen, Jürgen Haas, in Verbindung setzen. An diesen können sich auch Mitglieder wenden, die Interesse an einer Fahrgemeinschaft nach Ersingen haben.

24.09.2015 in Aktuelles von SPD Ehingen

Ehingen erwartet 230 weitere Flüchtlinge

 
Alte Molke in Ehingen (Foto Simon Haas)

Die Alte Molke, Teile des Sternplatzes und das Panoramahotel werden umgenutzt

24.09.2015 | Schwäbische Zeitung - Ehingen

Ehingen/sz Die Stadt Ehingen bereitet sich auf weitere Flüchtlinge vor. Wie Oberbürgermeister Alexander Baumann am Donnerstagabend im Gemeinderat bekanntgegeben hat, hat der Alb-Donau-Kreis das Hotel Panorama (75 Menschen), das ehemalige Flurneuordnungsamt am Sternplatz (125 Menschen) und die Alte Molke (30 Menschen) angemietet. Zudem plant der Kreis, wie berichtet, eine neue Flüchtlingsunterkunft für 128 Menschen zwischen Narrenstadel und Sägerei zu bauen. In den bereits bestehenden Ehinger Einrichtungen des Kreises in Berkach, in der Berkacher Straße und in Dintenhofen leben 125 Flüchtlinge. In Erbstetten werden 25 Menschen untergebracht.

„Insgesamt sind es 230 weitere Flüchtlinge, die der Kreis in nächster Zeit und noch in diesem Jahr in Ehingen unterbringen wird“, betonte Oberbürgermeister Alexander Baumann. Insgesamt werden dann bis zum Ende des Jahres, nach dem jetzigen Stand der Dinge, rund 510 Flüchtlinge und Asylbewerber vom Landkreis in Ehingen untergebracht sein. „Wir als Stadt haben hier nichts zu entscheiden. Wir müssen allerdings dafür sorgen, dass sich die Menschen bei uns in Ehingen wohlfühlen und gut aufgenommen werden“, appellierte Oberbürgermeister Alexander Baumann an die Stadträte und sagte: „Auch Sie als Stadträte können dafür sorgen, dass der Aufenthalt für die Menschen in Ehingen angenehm wird.“ Dass viele Kräfte dafür notwendig sind, machte der OB außerdem klar: „Die vielen Ehrenamtlichen sind nun gefordert, dass die Unterbringung der Flüchtlinge nicht nur ein formaler Akt ist, sondern auch eine menschliche Ebene bekommt.“



Autor: Tobias Götz | Kategorie: Stadtentwicklung und Verkehr
http://Quelle: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Ehingen-erwartet-230-weitere-Fluechtlinge-_arid,10311031_toid,221.html



 

30.04.2014 in Aktuelles von SPD Schelklingen

Aus dem Gemeinderat

 

Das Landratsamt hat mit Erlass vom 16.04.2014 die Haushaltssatzung der Stadt Schelklingen genehmigt. Die Genehmigung wurde jedoch nur unter Auflagen erteilt.

Mitglied werden

Mitglied werden Logo

Bundespolitik



19.03.2019 20:09 Wir brauchen flächendeckende und leistungsfähige Mobilfunknetze
Die SPD-Bundestagsfraktion schlägt ein Bundesförderprogramm Mobilfunk vor, um die Regionen zu versorgen, in denen sich Investitionen für Telekommunikationsunternehmen finanziell nicht rentieren. Dort, wo der Marktausbau versagt, muss der Staat eingreifen und für die Infrastruktur Sorge tragen. Nur so können die sogenannten weißen Flecken geschlossen werden. „Noch immer gibt es zahlreiche Funklöcher in Deutschland. Ursächlich hierfür

18.03.2019 15:16 ASF – Frauen verdienen mehr!
Die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischen Frauen (ASF) Maria Noichl erklärt: Wie in jedem Jahr bedeutet dieses Datum, dass Frauen im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen bis zu diesem Tag umsonst gearbeitet haben. Bedingt wird dies durch einen nach wie vor bestehenden Gender Pay Gap von 21 Prozent in Deutschland, einem der größten in der ganzen

15.03.2019 07:31 AG Selbst Aktiv begrüßt die Einigung der Regierungskoalition zum Wahlrecht für Menschen mit Behinderungen
Anlässlich der Einigung der Koalition erklärt der Vorsitzende von Selbst Aktiv Karl Finke: Das Bundesverfassungsgericht hatte mit seinem Urteil vom 29. Januar 2019 die Aufrechterhaltung von Wahlrechtsausschlüssen für Menschen, die unter Vollbetreuung aller Angelegenheiten stehen, für verfassungswidrig erklärt. Dies gilt auch für Straftäter, die wegen Schuldunfähigkeit in einem geschlossenen psychiatrischen Krankenhaus untergebracht sind. Die Karlsruher

Ein Service von websozis.info

Besuchszähler

Besucher:210011
Heute:6
Online:1